Der Labrador ist ein ruhiger, intelligenterr, sanftmütiger und ausgeglichener Hund.  Agressivität, Schärfe und Scheu gegenüber Menschen  kennt er nicht. Er ist relativ leicht zu erziehen, gut zu motivieren und in der Regel auch mit Artgenossen sehr verträglich und ist deshalb für Anfänger bestens geeignet. Der Labrador hat die sogenannte „will to please“ Eigenschaft an sich, das bedeutet das er seinem Herren gefallen möchte.

 

Labradore werden oft auch als Blinden-, Such- und Rettungshunde eingesetzt.

Sein typisches Aussehen ist der kompakte Körperbau, die Otterroute und der breite Kopf mit Schlappohren. Ein ausgewachsener Labrador hat eine Schulterhöhe von ca . 54-57 cm. Sein Gewicht liegt bei 26-36 kg. Sein Fell ist sehr dicht und kurz.

 

Der Labrador eignet sich für aktive Menschen, die weite Spaziergänge bei jeglichem Wetter nicht scheuen; die den Labrador als richtiges Familienmitglied ansehen und bereit sind, die Zeit und Mühe zu investieren, die notwendig ist, um ihm ein rassegerechtes Leben zu ermöglichen. Nur dann kann er all seine guten Eigenschaften zeigen. Er eignet sich keinesfalls für ausschließliche Zwingerhaltung . Natürlich kann er auch mal ein paar Stunden alleine bleiben. Am liebsten möchte er jedoch mit seinen Bezugspersonen zusammen sein.

 

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Hund anzuschaffen, muss sich dessen bewusst sein, dass er die Verantwortung und die Kosten für eine Dauer von mehr als 10 Jahren übernimmt. Neben diesen gehören nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch die laufenden wie z.B. Tierarztkosten, Kosten für eine Haftpflichtversicherung, das Futter so wie Steuern etc.

Labrador vom Heldrastein

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now